Digital Gender Communication (26.09.2019)

Was fällt ihnen in der aktuellen Gender Debatte in HR auf? Welche Unterschiede gibt es in Hinblick auf Stellenausschreibungen? Wie werden Vakanzen kommuniziert und wer fühlt sich angesprochen? Gerade auch im Employer Branding stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, gleichberechtigt zu senden, um jede Zielgruppe anzusprechen – ob über Social Media, auf der Website oder in Ihren Ausschreibungen.

18.00   Doors open

18.30   Welcome and UploadMichael Witt & Robindro Ullah

19.00  Wie unbewusste Botschaften den Genderbias in Stellenanzeigen verstärken (Simon Tschürtz, Geschäftsführer, 100 Worte Sprachanalyse GmbH)

Die Gleichberechtigung der Geschlechter sollte in einer modernen Gesellschaft der Standard sein. Trotzdem wird ein Genderbias immer öfter aufgedeckt. Gerade in der Ansprache und Auswahl von zukünftigen Mitarbeitenden wird der Bias auch durch neue Methoden teilweise weiter verstärkt.
Dass der Genderbias existiert ist offensichtlich. So sind Frauen in vielen Berufen nachweislich unterrepräsentiert. Beispielsweise lag der Anteil von Frauen in deutschen Vorständen 2017 bei nur sieben Prozent (Quelle: Beratungsunternehmens EY). Nur 23% der Professuren an deutschen Hochschulen und Universitäten wurden 2015 an Frauen vergeben (Quelle: Statistisches Bundesamt). Ebenso sind nur 13% in den Ingenieursberufen weiblich (Quelle: Statistisches Bundesamt).

In diesem Vortrag geht es um die Fragestellung, wie deutsche Stellenausschreibungen bereits unbewusst zwischen Mann und Frau unterscheiden – oder wie geschlechtsspezifische Sprache die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern verfestigt und welche Lösungsansätze es für diese Herausforderung gibt.

19.30   The power of X – Diversity als Erfolgsfaktor im Digital Employer Branding (Marisa Leutenecker, Leiterin Global Employer Branding & Diversity, MAHLE GmbH)

Unlängst ist bekannt, dass die Förderung von Vielfalt als Treiber der Unternehmenskultur ein identitätsstiftendes Merkmal einer Arbeitgebermarke ist. Die noch viel wichtigere Erkenntnis: Diverse Teams erzielen die besseren Ergebnisse. Genau an diesem Punkt können strategisch implementierte Arbeitgebermarken ansetzen, um einen Mehrwert zu leisten. Häufig fehlt in Organisationen dennoch die Verankerung und Verzahnung von Diversity Management und Employer Branding. Welche Strategien, Konzepte und Maßnahmen es dafür insbesondere in der digitalen Employer-Branding-Kommunikation gibt, erläutert Marisa Leutenecker, Expertin für Employer Branding und Corporate Culture. Seit mehreren Jahren beschäftigt sie sich mit der Schnittstelle People, Communications und Digital – vom Start-up über die Beratung bis hin zur Automobilzuliefererindustrie. Aktuell ist sie bei der MAHLE International GmbH als Leiterin Global Employer Branding & Diversity tätig. Parallel dazu lehrt Marisa Leutenecker an der Dualen Hochschule und gibt Seminare in diesem Themenkontext.

20.00   Download: Speaker-Diskussion & Network

Die HR TEC Night in Stuttgart wird live gestreamed über Facebook.

Für Getränke und Snacks ist wie immer gesorgt!

Tickets

HR TEC Nights Stuttgart

Recruiting Analytics (22.02.2018)

Zahlen, Daten und Fakten sind im Recruiting-Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie sind einer der wichtigsten Input- und Richtungsgeber für das Recruiting. Mit zunehmender Digitalisierung der Zielgruppen und auch mit zunehmenden Möglichkeiten im Bereich der Analytics bieten eröffnen sich neue Horizonte, aber auch Herausforderungen, die wir an diesem Abend beleuchten wollen. Mehr…

Digitale Eignungsdiagnostik (24.04.2018)

Der digitale Footprint einer jeden Person wird immer tiefer und inhaltlich umfangreicher. Mit unserem digitalen Handeln (dem was wir online kaufen, organisieren, liken,usw.) hinterlassen wir unverkennbare Spuren, die nicht nur die Werbetreibenden interessiert, sondern auch immer mehr in den Fokus von eignungsdiagnostischen Verfahren rückt. Welche Möglichkeiten gibt es hier und wie valide sind diese derzeit? Mehr…

Digitales Performance Management (19.06.2018)

Unser Leben wird in allen Bereichen digitaler. So ist es auch in Unternehmen und in HR Abteilungen an der Zeit, die Mitarbeiter und deren Life-Cycle im Rahmen einer digitalisierten Workforce zu begreifen. Hier springt uns das Thema Performance Management ins Auge. Wie ist Leistung in einer digitalen Welt zu bewerten und welche Ansätze der Incentivierung können fruchten? Diesen Fragen wollen wir auf den Grund gehen. Mehr…

Digital Employee Engagement (18.09.2018)

Die Einbindung von Mitarbeitern in geschäftsbezogene Prozesse nimmt zu und wird durch Methoden wie Lean Management oder Canban auch forciert. Dabei spielen die Messbarkeit dieses Engagement nach wie vor eine große Rolle. Zudem kommen Mitarbeiterbefragungen, Feedbackrunden und auch Kulturmessungen in der unternehmerischen Praxis regelmäßig zum Einsatz. Nur müssen auch diese Instrumente und Methoden in das digitale Zeitalter gehoben und dort einsatzfähig sein.

Künstliche Intelligenz - Status Quo (25.10.2018)

Wohl eines der Themen unseres Jahrzehnts ist die Künstliche Intelligenz. Um den Einsatz dieser zukunftsweisenden Technologie ranken sich neben konkreten Einsatzszenarien ebenso große Mythen. Aber wo in HR kann diese Technologie für den Menschen und Mitarbeiter gewinnberingend eingesetzt und in das Arbeitsleben verankert werden? Müssen wir Personaler Angst um unseren Job haben? Was ist die Künstliche Intelligenz? Viele solcher Fragen stehen im Raum, die geklärt sein müssen damit unvoreingenommen mit dieser Technologie als Team gearbeitet werden kann.

Digitale Mitarbeiter Kollaboration - der digitale Arbeitsplatz (11.12.2018)

Die Arbeitswelt wird digitaler. So nehmen auch die digitalen Methoden der Zusammenarbeit zu. Das statische Intranet hat ausgedient und Projekte werden nicht mehr nur in Tabellenform an die Wand gepinnt. Mobiles und zeituneingeschränktes Arbeiten erweitert diese Perspektive um eine Dimension und macht den Einsatz von digitalen Tools und Lösungen umso wichtiger. Dabei gibt es einzelne Insellösungen aber auch komplexe und weitreichende Ansätze, die je nach Unternehmensstruktur zum Einsatz kommen können.

Digital Leadership (07.02.2019)

Die Führungskraft muss sich neu erfinden: im digitalen Zeitalter zeichnet diese mehr aus als die Hierachiestufe und Führung eines Teams. Durch neue Prozesse, disruptive Strukturen und agile Arbeitsweisen wird die klassiche Führung überholt und setzt auf bestimmte Soft Skills, um den Wandel aktiv mitzugestalten: Flexiblität, Diversity, Teambuilding gehören bspw. zur partizipartierenden Führung. Wie wird man ein Digital Leader? Was zeichnet diesen aus? Welche Role Models oder Tools gibt es für einen erfolgreichen Digital Leadership?

Blockchain in HR (08.04.2019)

Blockchain führt zur Entbürokratisierung der HR Abteilungen: schnellerer Zugriff auf den lebendigen Lebenslauf des Bewerbers ohne lange Recherche, smarte Vertragsabwicklung für Bezahlung und Leistungserbringung von Arbeitgebern sowie Verringerung von Kosten. Aber was ist die Blockchain überhaupt? Fabian Süß, Innovationsexperte und Dennis Hauck von project.io gaben anschauliche und erstaunliche Antworten.

Digital Gender Communication (26.09.2019)

Was fällt ihnen in der aktuellen Gender Debatte in HR auf? Welche Unterschiede gibt es in Hinblick auf Stellenausschreibungen? Wie werden Vakanzen kommuniziert und wer fühlt sich angesprochen? Gerade auch im Employer Branding stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, gleichberechtigt zu senden, um jede Zielgruppe anzusprechen – ob über Social Media, auf der Website oder in Ihren Ausschreibungen.

Digitale Bildung (12.12.2019)

Hier ein Onlinewebinar, da ein Wissenstest – wer sich heutzutage weiterbilden möchte, setzt auf mobile Angebote und greift auch gern auf Apps zurück. Der Lerndne ist unabhngig und mobil und möchte seine Inhalte selbst zusammenstellen und einfach absolvieren – egal, ob im urlaub oder Zuhause. Wie zahlt diese Art der Bildung in unseren Lebenslauf ein? Was sehen und bieten Unternehmen selbst an?

Sponsoren

Starke Mediennetzwerke, Kooperationen mit namhaften Verlagshäusern mit weitreichendem Printangebot, nachhaltige Partnerschaften im Online-Stellenmarkt, branchen- und fachspezifisches Know-how und ganz viel Erfahrung: 1995 gegründet ist stellenanzeigen.de heute eine der bekanntesten Jobbörsen in Deutschland. Mehr…

emplify liefert als Full-Service-Anbieter von der Schaltung von Stellenanzeigen über umfangreiche Employer-Branding-Kampagnen bis hin zu HR-Services wie Bewerbervorauswahl oder Active Sourcing alles, was das Herz des Personalers höherschlagen lässt.
Demografischer Wandel, War for Talent, das Aufbrechen klassischer Arbeitszeitmodelle, unendliche Diversifizierung der Berufsbilder, Internationalisierung des Arbeitsmarkts – all diese Entwicklungen stellen heutige Personalabteilungen vor immer größere Herausforderungen. Gewachsen aus der Idee, diesen Herausforderungen zu begegnen hat es sich emplify zum Ziel gesetzt, die HR-Welt auf den Kopf zu stellen. Mehr…

Aktuell, kurz, kritisch und unabhängig – bereits seit 2005 berichtet der kostenlose HR-Newsletter PERSONALintern jede Woche neu über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. PERSONALintern (www.personalintern.de) bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung Ihrer Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt sowie mehr als 10.000 Abonnenten aus dem HR Management in der D-A-CH-Region. Mehr…

Glassdoor kombiniert aktuelle Stellenanzeigen mit Millionen von Arbeitgeberbewertungen und Erfahrungsberichten aus Unternehmen, um es Jobsuchenden einfacher zu machen, einen Job zu finden, der speziell zu ihnen passt. Dank effektiver Recruiting-Produkte wie Stellenanzeigen und Employer Branding hilft Glassdoor Arbeitgebern, diese gut informierten Kandidaten einzustellen. Gelauncht in 2008, bietet Glassdoor mittlerweile Bewertungen und Erfahrungsberichte aus mehr als 900.000 Unternehmen aus mehr als 190 Ländern. Mehr…

Location

Karte

wizemann.space

Quellenstraße 7a
70376 Stuttgart

info@wizemann.space
+49 (0) 711 21955229

HR TEC Community

Call for Speakers

Die HR TEC Night versteht sich als Plattform für den Austausch und den Transfer von Wissen rund um die Themengebiete der HR-Digitalisierung und der HR-Technologie. Wir leben dabei von dem Know-How und dem Wissen das in dem HR TEC Night Netzwerk steckt. Wir freuen uns daher über Kontakte und Hinweise zu erfolgreich umgesetzten Cases im Bereich der HR Digitalisierung oder auch der HR Technologie, die wir gerne gemeinsam besprechen und dann auf einer der HR TEC Night Bühnen präsentieren können. Nehmt dafür mit uns Kontakt auf und schickt uns euren Case zu. Kontakt

Investor Relations

Als größte und auch einzige deutschsprachige Bildungsoffensive im Personalwesen, die sich mit den Themengebieten der HR Digitalisierung und der HR Technologie auseinandersetzt bieten wir auch für Unternehmen interessante und reichweitenstarke Möglichkeiten an. Bei uns steht immer der Austausch, der Wissenstransfer und unsere HR TEC Community im Vordergrund, die jedoch durch interessierte und partnerschaftlich denkende Unternehmen begleitet werden müssen. Gerne sprechen wir mit interessierten Firmen über ein Partnership mit der HR TEC Night. Kontakt